Wir verwenden Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern.Wenn Sie auf unserer Seite weiter fortfahren, stimmen Sie der Nutzung zu. Ich stimme zu.
loading...
  • Lieferung in 1–3 Werktagen │ Gratis Versand ab 24 €
  • Kostenfreie Beratung: 0800 - 724 08 95
  • Treue-Taler für Ihre Rezepte

Wir sind weiter für Sie da! Bestellen Sie jetzt bequem zu Ihnen nach Hause.

Unizink 50 magensaftresistente Tabletten 10X100 St

Best.-Nr. 03441650_DBA
%
Preis nur ONLINE!

AVP2: 168,05 €

nur 142,03 €

Sie sparen: 26,02 €- 15 %
(0,14 € / St)
inkl. MwSt.
Verfügbarkeit: Lade-Animation
  • Einheit: 10X100 St
  • PZN: 03441650

Packungsgrößen :

Produktbeschreibung

Unizink® 50 Tabletten

Wirkstoff: Zink-Aspartat.

Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Zusatzinformation

PZN 03441650
Packung 10X100 St
Darreichung Tabletten, magensaftresistent
Weitere Informationen Beipackzettel
Grundpreis 0,14 € / St

Kundenmeinungen

Alle Kundenrezensionen geben ausschließlich die Meinung unserer Kunden wieder. Wollen Sie sich selbst von der Qualität unserer Produkte überzeugen, dann bestellen Sie am besten gleich unverbindlich zum Test mit dem üblichen Rückgaberecht von 2 Wochen.

Bewertung
review_icon

Da ich wahrscheinlich aufgrund meines langjährigen Diabetes mellitus und der Einnahme von Entwässerungsmitteln (einem Thiazid) einen Zinkmangel entwickelt habe, hatte mein Hausarzt mir eine zunächst 3-monatige Kur mit Unizink 50 verordnet und zwar 1 Tablette (= 10 mg) morgens. Er sagte mir, dass ich mir kein anderes Präparat in der Apotheke geben lassen sollte, da Unizink 50 nicht nur gut verträglich sei, sondern auch gut vom Körper aufgenommen wird, aber vor allem weil die Deutsche Gesellschaft für Ernährung für Männer eine tägliche Zufuhrmenge von 10 mg empfiehlt. Mein Arzt erklärte mir, dass eine zu hohe Dosierung über einen längeren Zeitraum zu einem Kupfermangel führen kann. Inzwischen sind die 3 Monate rum, und meine Zinkwerte haben sich deutlich gebessert, sind aber noch nicht im Normbereich, so dass ich es noch 1,5 Monate länger einnehmen soll.
Udo Baumgarten am 02.07.2018


weitere Kundenmeinungen anzeigen