Qualität des Messgerätes

Die Qualität eines guten Blutzuckermess-Systems erkennen Sie an wenigen wichtigen Punkten:Sie können umgehend mit der Messung starten, da das Gerät keine vorherige Kodierung benötigt.

 

  • Achten Sie darauf, dass für eine Messung nur eine ganz kleine Menge Blut notwendig ist. Diese sollte unter 0,6µl liegen. Außerdem sollte Ihr Gerät das Messergebnis in ganz kurzer Zeit anzeigen, was nicht länger als 5 Sekunden dauern sollte.
  • Jede Teststreifenserie sollte genauen Prüfungen unterzogen werden. Dabei handelt es sich um ein wichtiges Qualitätsmerkmal, dass aber von vielen Herstellern nicht durchgeführt wird.
  • Als sehr präzise und messgenau bezeichnet man Geräte, die nicht nur die CE-Kennzeichnung haben, sondern schon heute die neue DIN EN ISO 15197:2013 erfüllen, die jedoch erst ab dem 01.05.2016 für alle Hersteller zur Pflicht wird.     

 

Zusätzliche Eigenschaften sollten Sie beachten, da diese die Messung erleichtern:

 

  • ein großes, beleuchtetes und somit gut lesbares Display
  • eine Teststreifenauswurftaste für eine hygienische und sichere Entsorgung des mit Blut gefüllten Teststreifens
  • eine einfache Bedienung bieten 1-Tasten-Modelle; sollten Sie ausführliche Auswertungsmöglichkeiten Ihrer Messergebnisse nutzen wollen, wählen Sie ein 3-Tasten-Modell

 

Diabetes Lexikon : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z