Häufige Fragen

 

Gibt es bei der Beraterapotheke einen Bonus auf rezeptpflichtige Medikamente?
JETZT NEU: BONI FÜR IHRE REZEPTE! Bis zu 6 € für Ihr Rezept!
Am 19.10.2016 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass ausländische Versandapotheke Boni auf Rezepte geben dürfen. Da die Beraterapotheke ihren Sitz in Venlo, Niederlande hat, können wir unseren Kunden einen 2,- € Bonus pro Rezeptposition (auch für Privatrezepte und Teststreifen-Rezepte) gewähren.
Sie erhalten pro Position auf Ihrem Rezepte einen 2 €-Treuetaler, den Sie bei Ihrer nächsten Bestellung auf das freiverkäufliche Sortiment und die Zuzahlung einlösen können.
Pro Rezept ist dann ein Bonus auf bis zu 6 € möglich!
Sollten Ihre Treue-Taler den Wert Ihres Einkaufs übersteigen, so schreiben wir den Differenzbetrag Ihrem Kundenkonto gut.

 

Wie hoch sind die Versandkosten?
Rezeptbestellungen sind grundsätzlich versandkostenfrei. Unser Motto ist: Rezept dabei = versandkostenfrei.

Wenn Sie nur nicht-rezeptpflichtige Produkte bestellen, ist der Versand ab 24 € kostenfrei. 
Ansonsten fallen Versandgebühren in Höhe von 3,90 € an.

 

Wie kann ich bei der Beraterapotheke bezahlen?
Wir bieten eine umfangreiche Auswahl an Zahlarten an:
  • Amazon Payments: Sie nutzen Ihr Amazon-Konto für die Bezahlung. So können Sie auch die bei Amazon hinterlegten Lieferanschriften nutzen. Die Bestellung ist so besonders bequem und schon mit einem Klick abgeschlossen.
  • Kreditkarte: Sie geben über eine gesicherte Verbindung Ihre Kreditkartendaten an und wir buchen den zu zahlenden Betrag von Ihrer Kreditkarte ab.
  • Lastschrift-Verfahren: Wir buchen den Betrag innerhalb von 14 Tagen von Ihrem Konto ab. Bitte beachten Sie: Für ein dauerhaftes Lastschrift-Verfahren ist Ihr schriftliches Einverständnis erforderlich, das sog. SEPA-Mandat. Es liegt Ihrem Päckchen bei. Bitte beachten Sie, dass das SEPA-Mandat dann erst für zukünftige Bestellungen gilt.
  • Paypal: Sie bezahlen mit Ihrem Paypal-Konto.
  • Rechnung: Sie gleichen den zu zahlenden Betrag nach Erhalt der Rechnung aus. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen zu bezahlen. Bei dieser Zahlart ist eine gute Bonität Voraussetzung. Die Bonität wird im Vorfeld durch Creditreform / Boniversum geprüft.
  • Sofortüberweisung: Hier nutzen Sie ganz bequem Ihre vertrauten Online-Banking Daten. Die Überweisung wird sofort ausgeführt.
  • Vorkasse: Sie gleichen im Vorfeld die Rechnung aus und erhalten dann Ihre Ware.

 

Wie lange dauert der Versand?
Nach Bestelleingang, bzw. Rezepteingang erhalten Sie die Waren in aller Regel innerhalb von zwei Werktagen.

 

Mit welchem Transportdienstleister arbeiten Sie zusammen?
Wir versenden mit unserem Logistik-Partner DHL.

 

Liefern Sie auch an Packstationen?
Ja, die Lieferung an eine Packstation ist auch möglich. Nur kühlpflichtige Produkte können nicht an eine Packstation geliefert werden.

 

Was passiert wenn ich einmal nicht zu Hause bin, wenn DHL mein Paket zustellen will?
Der Paketbote informiert Sie über den fehlgeschlagenen Zustellversuch mittels eines Postkärtchens. Sie können Ihre Sendung dann am nächsten Werktag in Ihrer zuständigen Postfiliale abholen. Die genaue Adresse steht auf dem Kärtchen.


Wo hat die Versandapotheke ihren Standort?
Die Beraterapotheke hat ihren Sitz in Venlo, wenige Kilometer hinter der deutschen Grenze.


Warum soll ich meine Rezepte nach Rheine schicken? Ihr Firmensitz ist doch in Venlo?
Um Ihre Rezepte schnell bearbeiten zu können, haben wir Ihnen ein deutsches Postfach eingerichtet. So erhalten wir Ihr Rezept ein bis zwei Werktage eher, als wenn Sie es in die Niederlande senden würden.

 

Kann die Beraterapotheke mir alle Medikamente zusenden?
Ja, die Beraterapotheke versendet alle in Deutschland zugelassenen Arzneimittel die über den deutschen pharmazeutischen Großhandel verfügbar sind.

Aus Gründen der Sicherheit dürfen bestimmte Produkte nicht versendet werden. Diese sind:

  • Flüssige Zubereitungen von Zytostatika
  • Radioaktive Arzneimittel
  • Betäubungsmittel im Sinne der Anlage III BtMG (verkehrs- und verschreibungsfähige Betäubungsmittel)
  • Arzneimittel mit sehr kurzer Haltbarkeit (abhängig von der Dauer des Transportes) 

 

Kann ich Ihnen mein Rezept auch faxen oder mailen?
Nein, Ihr Rezept muss auf jeden Fall im Original vorliegen. Rezeptpflichtige Arzneimittel dürfen nur gegen Vorlage des Original-Rezepts abgegeben werden. Daher ist die Übermittlung per Fax oder E-Mail leider nicht möglich.

 

Wer steht hinter der Beraterapotheke?
Die Beraterapotheke ist ein Tochterunternehmen des erfolgreichen Diabetes-Fachversenders ?diabetikerbedarf db GmbH? mit Sitz in Deutschland. In der Beraterapotheke in Venlo arbeitet ein Team von deutschen pharmazeutischen Fachkräften (Apothekern, PTA und PKA), das sich sorgfältig um Ihre Bestellungen und Ihre Beratung kümmern.

 

Wie sind die Servicezeiten der Apotheke?
Wir sind Mo - Fr: 8 - 18 Uhr, Sa: 9 - 14 Uhr für Sie da. kostenlose Hotline: 0800 / 724 08 95

 

Wie funktioniert die Abrechnung mit der Krankenkasse?
Wir rechnen Ihre Rezepte direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen ab.

Sie müssen sich um nichts kümmern.

Wenn Sie privat versichert sind, erhalten Sie eine Rechnung und Ihr Original-Privatrezept sowie eine Kopie unterschrieben und gestempelt zur Abrechnung mit Ihrer Krankenversicherung von uns zurück.


Versenden Sie auch außerhalb Deutschlands?

Nein, derzeit versenden wir nur nach Deutschland.


Wie werden mein Insulin oder andere kühlpflichtige Medikamente gekühlt?
Wir versenden Ihre kühlpflichtigen Arzneimittel in Styroporboxen mit Kühlelementen.
Die wiederverwendbaren Kühlelemente und Styroporboxen dürfen Sie sogar behalten. Der Versand kostet Sie keine Extra-Gebühren.

 

Was bedeutet PZN?
PZN bedeutet Pharmazentralnummer. Jedes in Deutschland zugelassene Arzneimittel hat eine eindeutige Nummer, die Pharmazentralnummer. Sie ist meist in der Nähe des Strichcodes auf der Arzneimittelpackung zu finden.

 

Muss ich bei der Beraterapotheke die Zuzahlung bezahlen?

Alle Apotheken sind verpflichtet, die gesetzliche Zuzahlung zu erheben. Die Zuzahlung beträgt 10% pro Medikament, mindestens 5 €, höchstens aber 10 €.

Sie können sich von Ihrer Krankenkasse von der Zuzahlung befreien lassen, wenn Ihre persönliche Belastungsgrenze erreicht ist. Das sind derzeit 2% vom Jahres-Brutto-Einkommen, bzw. 1% bei chronisch Kranken.

 

Sind Sie von der Zuzahlung befreit?
Wenn Sie von der Zuzahlung befreit sind, dann senden Sie uns eine Kopie Ihrer Zuzahlungsbefreiung. So werden Ihnen keine Zuzahlungen in Rechnung gestellt.


Befolgen Sie auch die Rabattverträge zwischen Krankenkassen und Arzneimittelherstellern? Tauschen Sie auch aus? (Aut idem).
Ja auch die Beraterapotheke muss die von Ihrer Krankenkasse geschlossenen Rabattverträge befolgen. Die Rabattverträge der Krankenkassen mit den Herstellern dienen ja der Kostensenkung bei den Arzneimittelausgaben und müssen von den Apotheken befolgt werden.

Wenn Sie  vermeiden wollen, dass Sie ein Austauschpräparat erhalten, dann müssen Sie Ihren Arzt bitten auf dem Rezept aut idem auszuschließen.