Diabetisches Koma

Durch absoluten oder relativen Insulinmangel kann ein diabetisches Koma ausgelöst werden. Es wird zwischen zwei Arten des diabetischen Komas differenziert: dem ketoazidotischen und dem hyperosmolaren Koma. Das ketoazidotische Koma tritt bei einem Typ-1-Diabetiker mit absolutem Insulinmangel auf. (Siehe auch Ketoazidose!) Bereits ein relativer Insulinmangel kann ein hyperosmolares Koma bedingen. Es ist typisch für einen Typ-2-Diabetes. Es gibt bestimmte Warnzeichen, die auf ein bevorstehendes diabetisches Koma hindeuten können: Durst, Müdigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen und ein Acetongeruch des Atems. Das diabetische Koma ist sehr gefährlich, deshalb sollte dringend ein Notarzt gerufen werden.

Diabetes Lexikon : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z