Blasenentzündung – wie Sie sich im Sommer schützen können!


Eine Blasenentzündung bzw. Harnwegsinfekt  kennen viele nur aus dem Winter, in Verbindung mit Kälte. Aber auch im Sommer sind Blasenentzündungen vor allem im oder nach dem Badeurlaub keine Seltenheit. Krämpfe im Unterleib und ständiger Harndrang, sowie das quälende Brennen beim Wasserlassen sind die Symptome. Verursacher einer Blasenentzündung sind Bakterien, die durch den Harnweg in die Blase eindringen. Insbesondere Frauen sind hier oft betroffen, da die weibliche Harnröhre sehr kurz ist und die Bakterien leichter vordringen können. Eine Unterkühlung und ein Flüssigkeitsmangel begünstigen die Blasenentzündung.

Bei einer akuten Entzündung sollten Sie mindestens 4 Liter Wasser trinken, sodass die Erreger aus dem Harnsystem gespült werden. Hierzu eignen sich auch spezielle Blasentees, die finden Sie hier. Sollten die Symptome nach 2 bis 3 Tagen nicht abklingen, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Blasenentzündung im Sommer vorbeugen:


  •      Halten Sie Ihre Füße und den Unterleib stets warm und vermeiden Sie kalte Sitzplätze
  •     Regelmäßige Toilettengänge – halten Sie den Urin nicht unnötig auf!
  •     Halten Sie sich nicht zu lange im kalten Wasser auf
  •     Nach dem Schwimmen sollten Sie sich gut abtrocknen und wechseln Sie Ihre nasse Badewäsche
  •     Auch nach starkem Schwitzen sollten Sie unverzüglich die Unterwäsche wechseln
  •     In lauen Sommernächten sollten Sie sich warm halten, um eine Unterkühlung zu verhindern. Ständig kalte Luft aus der Klimaanlage ist zu vermeiden.

Schützen Sie sich vor einer Blasenentzündung, dann können Sie den Sommer in vollen Zügen genießen!

Leiden Sie bereits an einer Blasenentzündung oder möchten Sie zur Prävention Ihre Reiseapotheke aufrüsten? – wir beraten Sie gerne persönlich und individuell - rufen Sie uns unter unserer kostenfreien Rufnummer 0800 724 08 95 (Mo.-Fr. 8 - 18 Uhr, Sa. 9 - 14 Uhr) an.


Script-Container SEO-Text-Mobile (wird nicht angezeigt)